Offen für die Not des Anderen

„Buchinger-Heilfasten“

0

„Viele kommen zunächst aus körperlichen Gründen zum Fasten, doch mit zunehmender Fastenerfahrung nehmen auch Bewusstheit und Präsenz zu“, sagen Dr. med. Francoise Wilhelmi de Toledo und Chefkoch Hubert Hohler.

In ihrem Buch „Buchinger-Heilfasten“, nach dem Arzt Dr. Otto Buchinger (1878 – 1966), laden sie ein, die Fähigkeit zu fasten, wiederzuentdecken.

Neben positiven Effekten, wie Gewichtsverlust oder der Verbesserung von Entzündungen und Allergien, hält die Buchinger-Methode eine Besonderheit bereit: In der Medizin verankert, bezieht das Konzept weiter greifende Aspekte des Fastens mit ein. Neben Gemüsesuppen, frisch gepressten Obst- und Gemüsesäften, Kräutertee mit etwas Honig (zirka 250 Kilokalorien) sowie reichlich Wasser, spielen hier die spirituelle sowie die mitmenschliche Dimension eine entscheidende Rolle.

Letztere verdeutlichen die Autoren unter anderem mit einem Zitat des italienischen Philosophen Lanza del Vasto: „Verzicht macht offen für die Not des Anderen.“

Buchinger-Heilfasten. Die Original-Methode von Dr. med. Francoise Wilhelmi de Toledo & Hubert Hohler, Trias Verlag 2010, ISBN-13: 978-3830435396, Preis: 19,99 Euro, www.thieme.de 

Teile.