Start der fünf Trägerschaften in Güntersleben

Ab dem 1. September 2019 übernimmt die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. in Würzburg die Trägerschaft für fünf Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Güntersleben. Zum Start des neuen Kindergartenjahres können somit ca. 340 Betreuungsplätze inkl. Mittagsbetreuung angeboten werden.

0

Foto: Theresa Batta/Johanniter

Würzburg ■ Unter die Trägerschaft der Johanniter fallen somit drei bereits bestehende Einrichtungen in Güntersleben: die Kindertagesstätten „Erdenstern“ und „Villa Kunterbunt“ sowie die Mittagsbetreuung „Weltenbummler“. Im gleichen Zug wird aber auch die Eröffnung zwei neuer Einrichtungen gefeiert. Ab dem 1. September soll es zudem einen neuen Naturkindergarten namens „Marienhof“ sowie einen Waldkindergarten in der Gemeinde Güntersleben geben. Für den Waldkindergarten ist bislang noch kein Name vergeben, Vorschläge aus der Bevölkerung von Güntersleben sind herzlich willkommen.

Projektabschluss in Rekordzeit

Dass für das Projekt nicht viel Zeit gegeben war, stellte für die Johanniter-Unfall-Hilfe offensichtlich kein Problem dar. Sie stellten das Konzept rund um die Übernahme der Trägerschaften und der Eröffnung der neuen Einrichtung in nur knapp sieben Monaten zusammen. „Dass dies in dieser kurzen Zeit gelingen konnte, haben wir auch der guten Zusammenarbeit der Gemeinde Güntersleben und der Elternvertretung der bereits bestehenden Einrichtungen zu verdanken“, so Stephan Pies, Sachgebietsleiter Kinder und Jugendhilfe sowie Personal des Regionalverbandes Unterfranken. „Weiter kam uns zu Gute, dass uns ein großer Teil der Mitarbeiter der Einrichtung die Treue gehalten hat, wozu der Personalrat Güntersleben einen großen Teil beigetragen hat. Wir sind heilfroh, dass alles so gut geklappt hat und wir nun rund 340 Kindern einen Betreuungsplatz bieten können.“

Wer meint, die Johanniter bräuchten nach diesem Projekt ein Päuschen, hat sich getäuscht, denn das nächste Ziel steht schon fest: „Wir setzen alles daran, dass wir bereits 2021 das Qualitätssiegel (ISO 9001) des TÜV Süds für alle fünf Einrichtungen verliehen bekommen.“

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.:
Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist ein Werk des evangelischen Johanniterordens, dessen wichtigstes Anliegen seit Jahrhunderten die Hilfe von Mensch zu Mensch ist. Mit rund 23 500 Beschäftigten, 40 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und mehr als 1,2 Millionen Fördermitgliedern ist die Johanniter-Unfall-Hilfe eine der größten deutschen Hilfsorganisationen. Zu ihren Aufgaben zählen seit ihrer Gründung neben dem Rettungs-und Sanitätsdienst auch Bevölkerungsschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste für Kinder und Jugendliche sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. Die Johanniter engagieren sich ebenso in der humanitären Hilfe im Ausland.Im Landesverband Bayern der Johanniter arbeiten rund 4 000 Beschäftigte, über 7 000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich und mehr als 250 000 Fördermitglieder unterstützen die Organisation.

Teile.