Pflege ohne Schadstoffe

Vegane Frischekosmetik setzt auf Frische und Nachhaltigkeit

0
Vielfalt trotz Konzentration auf das Wesentliche: Die vegane Frischekosmetik ist für vier Hauttypen erhältlich. Foto: Oppelt

Vielfalt trotz Konzentration auf das Wesentliche: Die vegane Frischekosmetik ist für vier Hauttypen erhältlich. Foto: Oppelt

Bewusstes Essen gehört für viele Menschen inzwischen zum guten Leben dazu. Wie wurde das Lebensmittel produziert?

Was sind die Inhaltsstoffe? Tun diese mir gut? In Sachen Kosmetik sind wir oft nicht so aufmerksam.

Angelika Schmidl, Ernährungsberaterin und Fußpflegerin in Würzburg, schaut auch hier genau hin und hat aussortiert.

„Bei mir gibt es nur noch natürliche frische Produkte, tierversuchsfrei, ohne Schadstoffe wie Silikone oder Parabene.

„Ich möchte weder meinen Kunden noch mir ‚Chemiebomben‘ auf die Haut auftragen“, sagt Angelika Schmidl.

Und sie geht noch einen Schritt weiter. In ihrem Studio im Frauenland bietet sie vegane Frischeprodukte für Gesicht, Körper und Füße an. Lange hat sie recherchiert. Fündig wurde sie bei einer österreichischen Firma.

Die Produkte werden frisch hergestellt, sind ohne Konservierungsstoffe und ohne Lösungsmittel. Frischekosmetik bedeutet: Die Haltbarkeit ist begrenzt und daher nur im Direktvertrieb erhältlich.

Vom Rührwerk geht es direkt zu ihr nach Würzburg.

„Die Sachen sind 100 % frisch“, so Schmidl, die für einen bewussteren Umgang mit Kosmetikprodukten plädiert. Bei veganer Frischekosmetik gebe es weder Tierversuche noch tierische Inhaltsstoffe in den Erzeugnissen. Also, Natur pur.

Auch der Nachhaltigkeitsgedanke spiele hier eine große Rolle, sowohl bei den Inhaltsstoffen als auch bei der Umverpackung.

INFO: www.fussaktiv.de

Teile.