Petit Café ausgezeichnet

Petit Café als erste private Einrichtung Würzburgs mit Signet “Bayern barrierefrei” ausgezeichnet

0

Foto: © Frauke Torz

Am 15.7. luden Wolfgang Vogt (Vorstand Assiston e.V.), Gretel Vogt (Inhaberin Petit Café) und Mareike Marschner (Leitung der Teilhabeberatung Würzburg) zum “Fest der Teilhabe” ein. Anlass war neben dem ersten Geburtstag der Teilhabeberatungsstelle auch die Auszeichnung des Petit Cafés mit dem Signet “Bayern barrierefrei” durch Sozialreferentin Dr. Hülya Düber. Das Signet ist ein Zeichen der Anerkennung für alle, die sich in Bayern für Barrierefreiheit stark machen.

Die Teilhabeberatung Würzburg ist eine von vielen bundesweiten Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB). Sie berät kostenlos Menschen mit Behinderung, von Behinderung bedrohte Menschen und deren Angehörige, damit diese ein selbstbestimmtes Leben führen können. Die Teilhabeberatung Würzburg, deren Träger Assiston e.V. ist, eröffnete im April 2018 und feierte nun das erste gelungene Beratungsjahr.

Im Petit Café, das sich direkt neben der Teilhabeberatung in der Pleichertorstraße befindet, empfängt Gretel Vogt seit drei Jahren ihre Gäste. “Es ist schön, dass sich bei uns die unterschiedlichsten Menschen wohlfühlen und immer wieder kommen.”, freut sich Gretel Vogt. Nun wurde ihrem Café als erste private Einrichtung in Würzburg das Signet “Bayern barrierefrei” verliehen.

Sozialreferentin Dr. Hülya Düber gratulierte der Teilhabeberatung und überreichte im Anschluss das Signet. Gäste waren u.a. Marion Schäfer-Blake (Bürgermeisterin), Vera Gehlen (Inklusionsbeauftragte), Prof. Dr. Peter Raab (König-Ludwig-Haus), Wolfgang Fella (ZBFS), Kerstin Celina (Landtagsabgeordnete), Patrick Friedl (Landtagsabgeordneter), Willi Dürrnagel (Stadtrat), Raimund Binder (Stadtrat), Jutta Henzler (Stadträtin), Prof. Dr. Dieter Kulke (FH-WS) und Christian Holzinger (Aktivbüro).

Teile.