Blind in Düften schwelgen

Barrierefreie Parks und Gärten sind in Deutschland keine Seltenheit mehr. Hier ein Vorgeschmack für den nächsten Urlaub im Frühjahr oder Sommer 2020

0

Führung für Blinde und Sehbehinderte im Kräutergarten Klostermühle. Foto: Kräutergarten Klostermuehle_JackSenn, Bildarchiv Südliche Weinstraße e.V.

Im Zeitalter der Inklusion werden Menschen mit Handicap beim Thema „Reisen“ viel stärker mitgedacht. Dafür sorgen Organisationen wie die Arbeitsgemeinschaft „Leichter Reisen – Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland“.

Zahlreiche barrierefreie Parks und Gärten haben sich der Initiative angeschlossen. Dazu zählen etwa der Kräutergarten Klostermühle an der südlichen Weinstraße, der Klostergarten Ihlow in Ostfriesland oder der Egapark in Erfurt. Das Areal des Kräutergartens Klostermühle ist rund 6.000 Quadratmeter groß und Besucher können hier unter anderem 20 Lavendelsorten erleben.

Durch die Gärten aus Duftpflanzen, Heil- und Gewürzkräutern sowie durch den Selbstversorgergarten führt hier Klaus Schlosser, der Besitzer des Klostergartens, persönlich. Pflanzen können dort ertastet, gerochen und geschmeckt werden. Blinde und Sehbehinderte erhalten spezielle Führungen. Auch der Klostergarten Ihlow ist ein echtes Erlebnis.

„Die Klosterstätte ist nach den Kriterien von ‚Reisen für Alle’ zertifiziert“, berichtet Angela Zimmerling, Pressesprecherin der Arbeitsgemeinschaft „Leichter Reisen“. In dem Garten, der sich im Nordwesten Ostfrieslands befindet, werden Kräuter und Pflanzen aus dem Mittelalter kultiviert. Ein Klosterverein sowie engagierte „Klostergartenfrauen“ gestalteten Themengärten nach überlieferten Vorbildern. Menschen mit Behinderung Teilhabe zu ermöglichen, ist auch dem Team des Egaparks im thüringischen Erfurt wichtig.

Der denkmalgeschützte Park ging Ende des 19. Jahrhunderts aus einer ehemaligen Stadtfestung hervor. Für Blinde und Sehbehinderte bieten vor allem der Barfußweg und der Ideengarten ein intensives Erlebnis. Im Duft- und Tastgarten erleichtern Hochbeete und Handläufe den Zugang zu den Pflanzen. Fühltafeln in Brailleschrift mit plastischen Abbildungen klären über verschiedene Gewächse auf. Auf Voranmeldung werden auch für gehörlose Besucher Führungen in Gebärdensprache
angeboten.

Barrierefreiheit im Erfuter Egapark heißt darüber hinaus: Nahe am Eingang wurden acht Behindertenstellplätze geschaffen, auf dem Gelände gibt es mehrere WCs für Rollstuhlfahrer. Die Hauptwege bestehen aus Asphalt, Beton- oder Kopfsteinpflaster und sind mit Rollstuhl oder Rollator gut befahrbar. Für einige Bereiche des Parks werden allerdings Begleitpersonen empfohlen, etwa für den Japanischen Garten.

Auch der Festungsturm mit Aussichtsplattform sowie die Sternwarte sind für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich. Erfurt hat dafür den Sport- und Wanderweg im Naherholungsgebiet „Steiger“ barrierefrei ausgebaut. Und ein Modell der historischen Altstadt, das auf dem Fischmarkt steht, ermöglicht es Blinden, sich ein Bild von der City zu machen.

Wer nicht erst im Frühjahr oder Sommer 2020 verreisen will, sondern jetzt … auf der Internetseite von „Leichter Reisen“ finden sich weitere Ziele für Urlaube zu allen Jahreszeiten, wie zum Beispiel ein Trip ins winterliche barrierefreie Ostfriesland, www.leichter-reisen.info

Teile.